Apple kündigt komplett überarbeiteten Mac Pro für 2018 an

Apple Marketing Chef Phil Schiller und Software Entwicklungschef Craig Federighi haben sich heute in einem Interview mit John Gruber von Daring Fireball zu den Plänen für die Apple Desktop Geräte Mac Pro und iMac geäußert.

Neuer Mac Pro kommt 2018 – Verbesserte Austattung bei den aktuellen Geräten noch diese Woche

Apple Marketing Chef Phil Schiller und Software Entwicklungschef Craig Federighi haben sich heute in einem Interview mit John Gruber von Daring Fireball zu den Plänen für die Apple Desktop Geräte Mac Pro und iMac geäußert. Momentan arbeitet Apple demzufolge an einer neuen Generation vom Mac Pro, der „completely rethought“, also komplett neu durchdacht sein soll. Das zylindrische Design hat also ausgedient und wird durch eine modulare Form ersetzt, die laut Phil Schiller schnellere Anpassungen an aktuelle Komponenten möglich machen soll:

„Apple kündigt komplett überarbeiteten Mac Pro für 2018 an“ weiterlesen

2X Application Server XG

Bereitstellung Virtueller Applikationen und Desktops für Windows und Mac mit dem 2X Application Server

Der 2X Application Server ist eine Virtualisierungslösung auf Basis der Windows Terminal Services. Mit 2X lassen sich über einen zentralen Server, Programme und Desktops für Windows, Linux, Macintosh sowie iOS Geräte bereitstellen. Die neue Lösung erschließt den Nutzern alle Vorteile der Desktop Virtualisierung, da Benutzer von jedem Standort aus und mit jedem Endgerät einfach auf Anwendungen, personalisierte Desktops und Daten zugreifen können.

2X-Application-Server
Mit dem 2X Client für OSX lassen sich zentral bereitgestellte Programme auf dem Mac verwenden

Besonders eignet sich der 2X Application Server z.B. um Windows Programme, zentralisiert in einem Mac-Netzwerk bereitzustellen oder Zweigstellen und Home-Offices anzubinden ( z.B. an zentralisierte Datenbank-Systeme wie AVA-Programme oder Warenwirtschaftssysteme ). Dabei ist der 2X Application Server äusserst preiswert, denn die SMB Version für bis zu 10 Benutzer startet ab 465 € inkl. MwSt. ( zuzüglich Windows Terminal Server Lizenzen ).

Wie eine Virtualisierung in einem Ingenieur- oder Architektbüro mit einem heterogen Netzwerk aussehen kann, wurde in diesem Anwenderbericht [ PDF Datei, ca. 1 MB ] des Luzerner Architekturbüros Bauconsilium zusammengestellt.

[grey_box]

Wenn Sie Interesse an einem 2X Application Server haben, nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne und erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot für Installation und Support einer solchen Virtualisierungslösung.

[/grey_box]

Was ist eigentlich … eine SSD?

Neulich haben wir über die neue Thunderbolt SSD von Elgato berichtet. Aber was ist denn eigentlich eine SSD? Was bedeutet diese Abkürzung, von der man momentan soviel hört?
Die Abkürzung SSD steht für Solid State Drive, was soviel wie „Festkörperlaufwerk“ heißt. Oft werden diese Laufwerke auch aus Flashspeicher bezeichnet. Im Gegensatz zu den bisher meistens in Computer verwendeten Festplattenlaufwerk besteht eine SSD nur aus „festen“ Speicherchips und hat keine beweglichen Teile. Der Wegfall der ganzen mechanischen Bauteile macht dieses Speichermedium deutlich ausfallsicherer und weniger empfindlich gegen Erschütterungen. Weitere Vorteile sind die schnellen Zugriffszeiten und der absolut geräuschlose Betrieb. Aktuelle SSDs erreichen Lesegeschindigkeiten von bis zu 500 MB/s und sind damit ca. viermal so schnell wie herkömmliche Festplatten.