Artikelformat

Was ist eigentlich … eine SSD?

Samsung 840 Pro Series SSD
Neulich haben wir über die neue Thunderbolt SSD von Elgato berichtet. Aber was ist denn eigentlich eine SSD? Was bedeutet diese Abkürzung, von der man momentan soviel hört?
Die Abkürzung SSD steht für Solid State Drive, was soviel wie „Festkörperlaufwerk“ heißt. Oft werden diese Laufwerke auch aus Flashspeicher bezeichnet. Im Gegensatz zu den bisher meistens in Computer verwendeten Festplattenlaufwerk besteht eine SSD nur aus „festen“ Speicherchips und hat keine beweglichen Teile. Der Wegfall der ganzen mechanischen Bauteile macht dieses Speichermedium deutlich ausfallsicherer und weniger empfindlich gegen Erschütterungen. Weitere Vorteile sind die schnellen Zugriffszeiten und der absolut geräuschlose Betrieb. Aktuelle SSDs erreichen Lesegeschindigkeiten von bis zu 500 MB/s und sind damit ca. viermal so schnell wie herkömmliche Festplatten.
Der einzige nennenswerte Nachteil gegenüber den Festplatten ist momentan der Preis. Eine 500 GB Festplatte mit 2.5 Zoll kostet momentan ( Januar 2012 ) ca. 95 €. Fü die gleiche Speicherkapazität auf einer SSD eines Markenherstellers bezahlt mindestens 700 €. Um die Vorteile der SSD zu nutzen und trotzdem nicht auf große Speicherkapazität verzichten zu müssen, verfügen die neuesten iMacs über sogenannte Fusion Drives, die den Flashspeicher mit einer Festplatte zu einem Laufwerk verbinden.
Der Einbau einer zusätzlichen SSD in ein älteres MacBook Pro oder einen einen iMac ist oft nur möglich, wenn man auf das DVD Laufwerk verzichtet und stattdessen mittels eines Adapters eine das Flashlaufwerk an dieser Stelle einbaut. Das MacBook Air und die MacBook Pros mit Retina Display verfügen ausschließlich über spezielle Flash Laufwerke von Apple, die direkt auf dem Logicboard aufgesteckt sind ( siehe Bild ).
SSD Flashspeicher auf der Hauptplatine des MacBook Pro Retina
Der Mac Pro kann bei Apple nicht mit SSD Option bestellt werden, allerdings können auch hier mittels Einbaurahmen 2.5 Zoll SSDs in die 3.5 Zoll Festplattenschächte des Mac Pro eingebaut werden, so daß auch hier die Vorzüge des schnelleren Speichermediums genutzt werden können. Es ist anzunehmen, daß zukünftige Generationen von Mac Pro standardmäßig mit mindestens einer SSD als Startpartition ausgestattet sind.
Wollen Sie einen alten Mac mit einer SSD nachrüsten? Wir beraten sie gerne!

Autor: Gerhard Bauer

Dipl. Ing. Innenarchitekt ByAK / Apple Certified Technical Coordinator 10.9

4 Kommentare

  1. Gerhard Bauer

    31/01/2012 @ 18:49

    Nein, das ist leider nicht möglich. Bei den aktuellen MacBook Air werden um Platz zu sparen, spezielle Chips von Apple verwendet, die nicht separat erworben werden können.

    Antworten
  2. Pingback: SSD Upgrade für iMac, Mac Mini, Mac Pro und MacBook Pro

  3. Pingback: Neue iMac Modelle mit Haswell Prozessor Generation [ grid cad & computer | Apple Service Provider & Händler aus München ]grid blog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.