Artikelformat

Sechste Architekturwoche A6

Nadelbäume sind eher eine Seltenheit innerhalb des Münchner Altstadtrings. Momentan jedoch findet man entlang der Herzog-Wilhelm-Straße eine ganze Reihe davon. Genau genommen sind es natürlich drei Reihen aus Fichtenholzstämmen, die das rote Dach eines Pavillons tragen. Das temporäre Gebäude ging aus einem Studentenwettbewerb an der TU München hervor, bei dem die beiden Studenten Stefan Imhof und Rolf-Stefan Enzel das Preisgericht mit ihrem Entwurf überzeugen konnten. Das so entstandene Bauwerk bildet nun das Zentrum der Sechsten Architekturwoche A6 des BDA ( Bund Deutscher Architekten ) Bayern in München, die unter dem Motto „dicht säen“ steht. Das Thema Dichte bildet den roten Faden für diese Woche und spiegelt sich auch bei den Besucherzahlen der Veranstaltungen wider: Der Veranstaltungsraum für das Round Table Gespräch „Hauptsache, die Rendite stimmt?“ war trotz der krankheitsbedingten Absage von Stadtbaurätin Elisabeth Merk dicht gefüllt und dies dürfte auch für viele andere Termine in dieser Woche gelten.

Sechste Architekturwoche A6 München

Sechste Architekturwoche A6 München | Foto: Gerhard Bauer

Die Arbeitsgruppe der A6 ( Rainer Hofmann, Ina Laux, Robert Rechenauer (Sprecher), Karin Schmid, Christoph von Oefele ) hat ein interessantes Programm zusammengestellt, daß sowohl im Pavillon als auch in den angrenzenden Gebäuden stattfindet. 

Unter der schlichten Dachkonstruktion aus schmalen Holzwerkstoffträgern und roten Schaltafeln fand gestern Abend auch das „Dinner unterm Dach: Oscar Niemeyer“ statt. Ähnlich wie beim Dîner en blanc versammelten sich die zahlreichen Gäste an einer langen Tafel, um ein 3-Gänge Menu mit Gerichten aus der Heimat des großen brasilianischen Architekts zu geniessen. Verantwortlich für gelungene Menu war das Team der Loretta Bar aus der Müllerstraße. Nicolette Baumeister, die Organisatorin der Architekturwoche A6, konnte noch passend zum Thema von ihrer Reise nach Brasilia berichten. Auch der ungewöhnliche Raum und die stimmungsvolle Beleuchtung ( Konzept: pfarré lighting design ) sorgten für ein besonderes Erlebnis.

Sechste Architekturwoche A6 München

Sechste Architekturwoche A6 München | Foto: Gerhard Bauer

Kaum verwunderlich, daß sich bereits einige Besucher einen längeren Verbleib des temporären Gebäudes wünschen. Da dies momentan sehr unwahrscheinlich ist, sollte man die verbleibenden Tage der Architekturwoche unbedingt nutzen, um sich selbst ein Bild von diesem spannenden Ort zu machen und am umfangreichen Programm der A6 teilzunehmen.

Sechste Architekturwoche A6 München
16. - 24. Mai 2014

→ Webseite: http://www.architekturwoche.org/muenchen/
→ Programm als PDF Datei ( 2,5 MB )

Architekturclub

18. bis  23. Mai 2014: 12:00 bis 23:00 Uhr
Herzog-Wilhelm-Straße ( zwischen Sendlinger Tor und Karlsplatz, parallel zur Sonnenstraße )

 

Autor: Gerhard Bauer

Dipl. Ing. Innenarchitekt ByAK / Apple Certified Technical Coordinator 10.9

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.