Artikelformat

Apple veröffentlicht Logic Pro X

Logic-Pro-X-Icon-300px-2013

Mit Logic Pro X veröffentlicht Apple die neueste Version seiner professionellen Audiosoftware. Ähnlich wie bei Final Cut Pro X hat die neue Version eine komplett überarbeitete Oberfläche

Logic Pro X bietet wie sein Vorgänger zahlreiche Funktionen zum Aufnehmen, Bearbeiten, Mischen und zur Notation von Musikstücken. Neben den Aufnahmefunktionen für MIDI und Audio verfügt die Software über Audio Effektplugins und eine umfangreiche Sample-Bibliothek.

Die neue Version verfügt neben der neuen Oberfläche über eine erweiterte Sammlung von Instrumenten und Effekten. Die neue „Drummer“ Funktion bietet diverse Rhythmusstile und -techniken, die während einer Aufnahme automatisch eingespielt werden. Erstellte Projekte können nun auch direkt aus Logic Pro X zu Soundcloud hochgeladen werden.

Logic Pro X Audio Software Apple Test

Zusätzlich zu Logic Pro X hat Apple eine passende iPad App veröffentlicht. Mit Logic Remote kann Logic Pro X kabellos vom iPad aus gesteuert werden. Das iPad kann sowohl als Mischpult als auch zum Einspielen von Instrumenten verwendet werden.

Logic Pro X & Logic Remote

Logic Pro X & Logic Remote

Erste Erfahrungsberichte bereits online

Jim Dalrymple von The Loop konnte sich vorab bereits ein erstes Bild von der Software machen und schreibt in seinem Testbericht:

„Logic Pro X is the best music software release I’ve seen from Apple in a while. They added a lot of pro features, but at the same time managed to make the app more approachable—that’s a difficult thing to do. … Overall, Logic Pro X is a great release and for $199, you can’t go wrong.“

Die Macworld schreibt in ihrem Testbericht, dass Logic nicht an Power verloren hat und in fast jedem Bereich mit neuen großartigen Funktionen zugelegt hat:

„In short, unless you’re already committed to another DAW or aren’t entirely dependent on 32-bit plug-ins, you should plunk down the measly 200 bucks Apple asks for it. It’s an amazing piece of work.“

 

Ebenfalls überarbeitet wurde die Performance Software Main Stage, die nun in der Version 3 erhältlich ist. Die neue Version ermöglicht vor allem die Live Aufführung von Projekten, die mit Logic Pro X erstellt wurden.

Fazit

Trotz allen Unkenrufen hat Apple auch weiterhin die Wünsche seiner professionellen Anwender im Blick und erneuert Schritt für Schritt seine Pro Software Palette. Auch die Ankündigung des neuen Mac Pros zeigt deutlich, dass man weiterhin für diese Kunden wie gewohnt eine perfekte Kombination aus Soft- und Hardware anbieten will.

Im Gegensatz zum Final Cut Pro X Update hat Apple bei Logic nicht den Fehler gemacht, wichtige Pro Features wegzulassen und im besten Fall auf zukünftige Versionen aufzuschieben. Die überzeugten Logic Pro User werden sicher zahlreich auf die neue Version umsteigen, da eine Aktualisierung mehr als überfällig war. Das Design der neuen Oberfläche überzeugt auf den ersten Blick und passt sich an Final Cut Pro X an. Nun fehlt nur noch Aperture X, das wohl erst nach dem Release von OSX Mavericks erscheinen wird, da eine neue Version der Bildbearbeitungssoftware sicher über eine Integration der neuen Karten App verfügen wird.

Logic Pro X ist für 179,99 € im Mac App Store verfügbar, MainStage 3 kann für 26,99 € erworben werden.

Autor: Gerhard Bauer

Dipl. Ing. Innenarchitekt ByAK / Apple Certified Technical Coordinator 10.9

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.