Artikelformat

Was ist eigentlich … ein Fusion Drive ?

Apple Fusion Drive Icon

Das Fusion Drive in den neuen iMacs vereint Schnelligkeit und hohe Kapazität in einem Laufwerk

Wer die Anschaffung eines neuen iMacs plant, fragt sich vielleicht, was es mit diesem Fusion Drive auf sich hat, das nun als Konfigurationsmöglichkeit für die 21″ und 27″ Modelle zur Verfügung steht. Darum möchte ich einige wichtige Information zu dieser neuen Technologie geben.

Obwohl immer die Rede von „das Fusion Drive“ ist, handelt es sich nicht um ein physikalisches Laufwerk, sondern um die Kombination von einer SSD, also einem Flashspeicher, und einer herkömmlichen Festplatte. Die Komponenten an sich sind also nichts Neues, aber das Betriebssystem OS X vereint die beiden Laufwerke zu einem logischen Laufwerk, das die Vorteile der beiden vereint. Es wird also die Schnelligkeit einer SSD mit der großen Kapazität ( 1 oder 3 TB ) einer Festplatte „fusioniert“. Das Betriebssystem erkennt, wie oft bestimmte Dateien verwendet werden und verschiebt diese dann im Hintergrund auf die SSD oder Festplatte. Die oft verwendeten Dateien laden dadurch deutlich schneller als die weniger verwendeten.

27" iMac ( Late 2012 ) mit Fusion Drive

27″ iMac ( Late 2012 ) mit Fusion Drive

Wer also einen neuen iMac z.B. mit einem „1 TB Fusion Drive“ bestellt, erhält einen iMac der mit einer 1 TB  Festplatte PLUS einer 128 GB SSD ausgestattet ist. Der SSD Flashspeicher ist wie beim MacBook Air oder MacBook Pro mit Retina Display auf einer kleinen Platine untergebracht, die auf dem Logicboard eingesteckt wird ( siehe Bild ).

SSD Flashspeicher auf der Hauptplatine des MacBook Pro Retina

SSD Flashspeicher auf der Hauptplatine des MacBook Pro Retina. Ein ähnlicher Speicherchip befindet sich in den neuen iMacs mit Fusion Drive und bildet zusammen mit der Festplatte das Fusion Drive.

Nur wenn der iMac mit Fusion Drive bestellt wird, befindet sich der Steckplatz für den Flashspeicher auf der Hauptplatine. Wer also einen iMac ohne Fusion Drive bestellt, kann diesen NICHT nachträglich mit einem Fusion Drive ausstatten.

Die Größe der verbauten Festplatte weicht beim 27″ Modell von seinem kleineren Bruder ab. Während im 21″ iMac aus Platzgründen eine 2,5″ Festplatte mit 5400 U/Min eingebaut wird, befindet sich im 27″ iMac eine 3,5″ Festplatte mit 7200 U/Min. Da die wichtigen Daten auch beim 21″ Modell auf dem Flashspeicher liegen, dürfte dieser Nachteil nicht groß ins Gewicht fallen.

Bei Problemen mit dem Fusion Drive hilft das Festplattendienstprogramm und die OS X Wiederherstellung. Weitere Informationen zur Fehlerbehebung eines Fusion Drive findet man auch in diesem Artikel der Apple Support Datenbank.

Auch die Installation von Windows mittels einer Bootcamp Partition ist auf einem iMac mit Fusion Drive möglich. Allerdings momentan nicht auf den Modellen mit einer 3 TB Festplatte. Außerdem liegt die Windowspartition grundsätzlich nur auf der Festplatte und profitiert somit nicht von dem Flashspeicher.

Fazit

Wer in seinem Budget noch 250 € Luft für die Fusion Drive Option hat, trifft sich sicher eine gute Entscheidung. Da reine SSD Laufwerke mit 1 TB Kapazität momentan noch sehr teuer sind, macht die Lösung, den Speed der SSD mit einer HDD zu kombinieren, durchaus Sinn. Besonders, wer oft große Mengen an Dateien importiert oder mit Programmen arbeitet, die ständig eine Datenbank lesen und beschreiben, wie z.B. iPhoto oder Aperture, profitiert stark von dieser neuen Technologie. Die Tatsache, dass sich das Fusion Drive nicht nachrüsten lässt, sollte ebenfalls ein guter Grund sein, den neuen Mac gleich mit dieser Option zu bestellen.

Die neuen 21″ und 27″ iMac Modelle können Sie auch in jeder verfügbaren Konfiguration in unserem grid.shop bestellen.



Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren sie den grid.newsletter!

Autor: Gerhard Bauer

Dipl. Ing. Innenarchitekt ByAK / Apple Certified Technical Coordinator 10.9

2 Kommentare

  1. Pingback: Was ist eigentlich ... eine SSD?

  2. Pingback: Neue iMac Modelle mit Haswell Prozessor Generation [ grid cad & computer | Apple Service Provider & Händler aus München ]grid blog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.