Artikelformat

Quicktime für Windows wird nicht weiterentwickelt

Aktuell wird von von vielen Webseiten dringend empfohlen, Quicktime auf Windows Rechnern sofort zu deinstallieren. Was ist die Ursache für diesen Aufruf und was ist dabei zu beachten?

Der Videoplayer Quicktime von Apple ist immer noch vielen Windows-Rechnern installiert, obwohl er seit langer Zeit von Apple nicht weiterentwickelt wurde. Die Version 7.7.9 ist mittlerweile veraltet und weist zudem mindestens zwei kritische Sicherheitslücken auf. Apple hat nun erklärt, daß es trotzdem keine Sicherheitsupdates mehr geben wird. Da die Lücken nicht geschloßen werden, sollte man Quicktime von seinem Windowsrechner entfernen. Eine Deinstallationsanleitung für Quicktime hat Apple hier veröffentlicht.

Vectorworks 2015 und Vectorworks 2016 benötigen kein Quicktime mehr

Moment – wird sich mancher Vectorworks User denken, Quicktime wird doch von Vectorworks und anderen Programmen wie Adobe benötigt. Das trifft nur für Vectorworks 2014 und älter zu. Seit Vectorworks 2015 wird Quicktime von Vectorworks sowohl am Mac als auch unter Windows nicht mehr installiert und benötigt.

Adobe will Probleme ausräumen

Bei Adobe verwendet immer noch ein Teil der aktuellen Programme Quicktime bzw. wird Quicktime für bestimmte Workflows benötigt. Da das Thema nun an Brisanz gewonnen hat, muß Adobe dringend handeln und hat bereits entsprechende Updates angekündigt.

Sofern noch nicht geschehen, raten wir allen Vectorworks Anwendern mit Windows Rechnern umgehend auf Vectorworks 2015 oder 2016 upzudaten und danach Quicktime zu deinstallieren.

 

Autor: Gerhard Bauer

Dipl. Ing. Innenarchitekt ByAK / Apple Certified Technical Coordinator 10.9

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.