Artikelformat

DeployStudio für einfache OS X Installation

DeployStudio

DeployStudio ist eine Software, die zur Erstellung von Images und zur Wiederherstellung von diesen auf Macintosh-Systeme (und im Notfall auch PCs) verwendet werden kann. Der Vorgang sollte sinnvollerweise per Netzwerk erfolgen, es kann dafür aber auch ein USB-Stick oder eine externe Festplatte verwendet werden.

Auf der Webseite www.deploystudio.com kann die Software kostenlos heruntergeladen werden. Für die Installation wird ein OS X neuer als Version 10.6.8 vorausgesetzt, im besten Fall OS X Server. Bei Gefallen freuen sich die Entwickler über Spenden per PayPal, die ebenfalls von der Homepage aus vorgenommen werden können.

Bei grid wird DeployStudio zur einfachen Einrichtung von Betriebssystemen auf Macs verwendet, zum Beispiel nach einer Reparatur. Als von Apple Autorisierter Service Provider gehört es zu den Aufgaben von grid, Festplatten in Macs zu ersetzen – sei es auf Grund von Defekten oder wegen dem Wunsch des Kunden, eine größere oder höherwertige Platte in seinem Rechner zur Verfügung zu haben. Nach der Installation der neuen Festplatte möchte der Kunde in der Regel auch ein funktionierendes OS X auf seinem Mac installiert bekommen. Oft wird auch eine ältere OS X – Version verlangt, zum Beispiel zur Gewährleistung von Kompatibilität zu älterer Software. Normalerweise würden zu diesem Zweck DVDs oder USB-Sticks mit den vielen verschiedenen Versionen vorgehalten. Hieraus folgt ein hoher logistischer Aufwand, weil alle Installationsmedien verwaltet werden müssen und bei Neuerscheinungen wieder allen Technikern zur Verfügung gestellt werden müssen. Zusätzlich ist die Geschwindigkeit der Installation durch die vorhandene Schnittstelle begrenzt, was gerade bei USB- oder Firewire-Medien stark ins Gewicht fällt.   

Im Gegensatz dazu kann der bearbeitende Techniker bei Verwendung von DeployStudio mit wenigen Klicks per NetBoot auf den DeployStudio Server zugreifen, das einzurichtende Betriebssystem auswählen und auf die Zielfestplatte aufspielen. Die Einrichtung des Systems dauert aus diesem Grund nur wenige Minuten, erhöht die Effizienz der Abläufe und vermeidet als Konsequenz letztendlich auch Kosten bei den Kunden von grid.

DeployStudio Netzwerk

Netzwerkbasierte DeployStudio-Anwendung

Falls Sie es in Ihrem Unternehmen häufiger mit OS X-Images zu tun bekommen lohnt sich der Blick auf DeployStudio – viele Aufgaben, die regelmäßig ausgeführt werden müssen, können vereinfacht und beschleunigt werden. Mit Hilfe der DeployStudio Admin-App, die Teil von DeployStudio Server ist, kann zum Beispiel ein Workflow eingerichtet werden mit dem automatisch die Platte eines Zielrechners partitioniert wird, ein bestimmtes OS X inklusive von gewünschten Programmen installiert wird und auch gleich die gewünschten Benutzeraccounts angelegt werden. Besonders in dem Fall, das in Ihrer Firma häufig Geräte herausgegeben werden, zum Beispiel Leih-MacBooks an freie Mitarbeiter, verbringt Ihre IT-Abteilung viel Zeit mit dem Löschen und Neueinrichten von diesen Geräten. Mit DeployStudio reicht es aus, den Rechner an das Netzwerk anzuschließen, sich zum DeployStudio Server zu verbinden und den in der Admin-App erstellten Workflow aufzurufen um alle Einrichtungsschritte automatisch auszuführen.

Abgesehen von dem oben beschriebenen Szenario gibt es auch die Möglichkeit, DeployStudio auf einem bootfähigen externen Laufwerk einzurichten. Das kann notwendig sein, falls vor Ort keine Netzwerkbasierte Ausführung per DeployStudio Server möglich ist, zum Beispiel auf Außenterminen oder bei Rechnern die aus Sicherheitsgründen nicht ans Firmennetzwerk angebunden sind.

DeployStudio auf einem externen Laufwerk

DeployStudio auf einem externen Laufwerk

Für das Erstellen eines solchen Laufwerkes gibt es einen Assistenten, der in DeployStudio Server enthalten ist und sich nach der Installation ausführen lässt. Der Assistent installiert ein OS X-Rumpfsystem, das von dem externen Laufwerk gebootet werden kann. Dieses Laufwerk kann als DeployStudio Server benutzt werden um Images zu sichern und wiederherzustellen. Mit dieser Live-Installation kann aber auch gebootet werden, das Image dann aber separat von einem Server aus dem lokalen Netzwerk gezogen werden. Je nach aktuellen Anforderungen kann DeployStudio also flexibel eingesetzt werden, wir empfehlen nach Möglichkeit aber die Verwendung per NetBoot auf einem DeployStudio Server im Netzwerk.

Autor: Helge Braatz

Auszubildendender Fachinformatiker - Systemintegration

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.